Dirk Nowitzki in Halle

13.03.2008 16:06:36 | Lars Lottermoser

Zwei Wochen nach dem Ende der Gerry Weber Open (7. bis 15. Juni 2008) findet in der Haller Sportarena ein weiteres Großereignis statt. Dem Tennis-Weltranglisten-Ersten, Roger Federer, folgt am Samstag, 28. Juni, mit Dirk Nowitzki einer der weltbesten Basketballer. Das "German Wunderkind", wie der 29 Jahre alte Korbjäger der Dallas Mavericks in den USA genannt wird, trifft mit der deutschen Nationalmannschaft um 19.30 Uhr auf Polen.

"Seit zwei Jahren stehen wir mit dem Deutschen Basketball-Bund (DBB) in Verhandlungen, ein Spiel mit Nowitzki nach Halle zu holen. Jetzt haben wir endlich den Zuschlag erhalten", erläuterte Frank Hofen, Pressesprecher der Gerry Weber Management & Event OHG.

Für die deutsche Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann ist das Spiel gegen Polen (Platz 13 bei der EM 2007 in Spanien) der Auftakt zu einem geballten Vorbereitungsprogramm mit sechs Testspielen auf das olympische Qualifikationsturnier vom 14. bis 20. Juli in Athen. In der griechischen Hauptstadt werden noch einmal drei Tickets für die Spiele in Peking vergeben. Mit einem Start bei den Olympischen Spielen will sich der 2,13-Meter große Weltstar noch einen großen Traum erfüllen.

Gerry-Weber-Stadion tauglich für Basketball

Nowitzki, der Deutschland bei der EM 2007 auf den fünften Platz führte, wird daher mit besonderem Ehrgeiz sein "Projekt Peking" in Angriff nehmen. Zeitliche überschneidungen mit seinem NBA-Arbeitgeber Dallas Mavericks sind ausgeschlossen. Das siebte und somit letzte mögliche NBA-Finalspiel ist für den 19. Juni angesetzt, sollte sein Klub bis dahin noch im Meisterschaftsrennen vertreten sein. Dem gebürtigen Würzburger verbleibt somit noch ausreichend Zeit, den Weg nach Halle zu finden.

Bisher fanden im Gerry-Weber-Stadion drei Basketballpartien des Erstligisten Paderborn statt: In der Saison 2006/2007 gegen Bonn und Berlin sowie 2007/2008 gegen Quakenbrück. In diesen drei Spielen siegten die Auswärtsteams. Dennoch habe sich der Standort Gerry-Weber-Stadion als absolut tauglich für diese Sportart erwiesen, stellten die DBB-Offiziellen fest.

Gegen Polen rechnet Ralf Weber, Prokurist der Gerry Weber Management & Event OHG, dank des Zugpferdes Dirk Nowitzki mit einem ausverkauften Haus. 10.000 Zuschauer werden Deutschland unterstützen.

Weber: "Mit diesem außergewöhnlichen Spiel runden wir unser Angebot in den Ballsportarten ab." Die Eintrittskartenpreise liegen zwischen zehn und 35 Euro. Die VIP-Karte kostet 65 Euro. Der Vorverkauf geht ab sofort los.

Tickets gibt es ab sofort im Gerry Weber Ticket Center unter Tel.: 05201-8180, Fax: 05201-818199, Email: karten@gerryweber-world.de oder im Internet: http://www.gerryweber-stadion.de.

Quellenangabe: Neue Westfälische Bielefeld, 11.03.2008