Basis-Schiedsrichter-Ausbildung 2017

16.07.2017 13:00:00 | Lars Lottermoser

Turnusgemäß fand im Basketballkreis Ostwestfalen auch in diesem Jahr wieder eine Basis-Schiedsrichter-Ausbildung statt, die von insgesamt 12 Teilnehmern aus sieben verschiedenen Vereinen besucht wurde.

Unter der Leitung von Kreis-Schiedsrichterwart und DBB-Ausbilder Lars Lottermoser sowie der Mitarbeit von Osman Erhan und Bülent Palabiyik (Schiedsrichter-Ausschuss) sowie Stefan Schettke (Fachwart für Lehr- und Trainerwesen) absolvierten die Kandidaten an insgesamt 5 Lehrgangstagen zahlreiche Unterrichtseinheiten in Theorie (Regelwerk) und intensiver Praxis (Schiedsrichter-Technik), um bestmöglich auf die theoretische Prüfung und auf den Spielbetrieb vorbereitet zu sein.

Dabei wendeten die Ausbilder verschiedene Lehr- und Lerntechniken an, die im Rahmen des Erasmus+ Projektes für neue Ausbildungskonzepte und nachhaltige Bildungsmethoden vermittelt wurden, um den Lehrgang effektiv und zielgruppenspezifisch zu gestalten.

Schließlich überzeugten 11 Schiedsrichter-Anwärter die Ausbilder von ihrem theoretischen Wissen: Luis Philipp Janotta, Aref Rahimi TSVE Bielefeld, Noah Witsch (alle TSVE Bielefeld), Georg Piatakov, Simon Raschert (beide DJK Rheda), Pascal Hansmeier, Jan Sekul (beide TV Verl), Paul Tony Krüger (SV Brackwede), Justus Willeke (SW Marienfeld), Michail Pappas (TG Herford) und Przemyslaw Masiakowski (TSV Victoria Clarholz).

Besonders erfreulich (und notwendig!) ist dabei die Bereitschaft von fast 2/3 der Teilnehmer (7/11), den Spielbetrieb der Senioren-Kreisligen im BKO als Pflicht-Schiedsrichter zu gewährleisten.

Der Basketballkreis Ostwestfalen gratuliert den neuen Schiedsrichtern ganz herzlich zum Erlangen der Basis-Lizenz und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute. Sämtliche Spielbeteiligte (Trainer, Spieler und Zuschauer) sind nun angehalten, eine bestmögliche Unterstützung zu garantieren und eine Vorbildfunktion im Umgang mit unseren jüngsten Ehrenämtlern einzunehmen!

Abschließend möchten wir uns beim TSVE 1890 Bielefeld für das Stellen der Seminarräume und Sporthallen bedanken.