Team Bielefeld als Pokalfavorit in Berlin

03.06.2021 09:56:02 | Lars Lottermoser

Die 3x3-Mannschaft des TSVE startet bei "Die Finals" in Berlin. Verletzter Bastian Landgraf fungiert als TV-Experte

Berlin ruft – am Wochenende reisen die heimischen 3x3-Basketballer vom TSVE Bielefeld in die Bundeshauptstadt, um dort um die 3x3-Champions-Trophy zu spielen. Dieses Einladungsturnier findet im Rahmen der zusammengelegten Deutschen Meisterschaften in 18 Sportarten statt. Diese vereinen sich unter dem Namen "Die Finals" an Austragungsorten in Berlin, Braunschweig und in Nordrhein-Westfalen.

Allerdings: anders als bereits berichtet, wird einzig im 3x3 nicht die Deutsche Meisterschaft ausgespielt, sondern der 3x3-Pokal des Basketballverbandes DBB. Ziel von "Team Bielefeld" ist in Berlin mindestens das Halbfinale. Denn die Vorschlussrunden-Teilnahme bedeutet ARD/ZDF-Präsenz im Livestream, beziehungsweise beim Finale am Sonntag um 14.30 Uhr erfolgt sogar eine Übertragung live im Fernsehen. "Wir freuen uns über diese Öffentlichkeit, wenngleich das Turnier leider noch Mal ohne Zuschauer ausgetragen werden muss", sagt Bastian Landgraf.

Aushängeschild der Veranstaltung ist verletzt

Der 26-jährige Bielefelder hat dabei Pech. Denn obwohl er als Aushängeschild der Sportart seitens der Veranstalter angekündigt wurde, wird er aufgrund einer leichten Kapselverletzung nicht mitwirken können: "Das gehört leider dazu. Jetzt setze ich lieber aus, um keine langwierigere Verletzung zu riskieren." Für Landgraf wird ein anderer waschechter Leineweberstädter eingreifen, nämlich der erst 19-jährige Miles Osei. "Es ist gut, dass Miles bereits mit uns trainiert und gespielt hat, deshalb mache ich mir keine Sorgen", sagt Landgraf. Zudem werden Samuel Mpacko, Alan Boger und Jannik Lodders für Bielefeld auflaufen.

Lodders ist dabei trotz seines erst zweiten Turniers mit den TSVE-Akteuren auf dem Weg, ein fester Bestandteil der Bielefelder 3x3-Formation zu werden. Die 3x3-Teams müssen sich in Berlin wie bei allen anderen offiziellen Wettbewerben aus exakt vier Spielern beziehungsweise Spielerinnen zusammensetzen. Basketballerinnen aus Bielefeld werden aufgrund des langen Lockdowns im Amateursport jedoch nicht dabei sein, genauso wenig ostwestfälische Jugendteams in den beiden U-18-Kategorien.

Lehrgang der Nationalmannschaft

Die Reise des Herrenteams nach Berlin am Freitag – da findet ein Nationalmannschaftslehrgang mit den Bielefeldern statt – wird der verletzte Bastian Landgraf mit antreten. Er ist vom ZDF bereits am Samstagvormittag als Experte für die Finalrunde der Frauen eingeplant. Direkt im Anschluss beginnt der Wettbewerb der Männer mit der Gruppenphase. "Ich bin gespannt, es wird das erste große Ding in Deutschland in diesem Jahr", erzählt Landgraf.

Das TSVE-Team nimmt die Rolle als Mitfavorit auf den Titel als professionellstes deutsches 3x3-Team an, dennoch lauern große Gefahren mit einigen teilnehmenden Profis aus dem Fünf gegen Fünf, darunter BBL-Spieler.

Copyright © Neue Westfälische 2021
Text: Torben Ritzinger
Foto: Barbara Franke