Sommerpokal-Finale

12.07.2010 08:00:00 | Jürgen Erdmann

TuS Lübbecke 1 – DJK Rheda 2 83:68 (33:16/13:16/26:14/11:22)

TUS1: 29 Fouls, 20-Punkte-Bonus | Coors 12 (2/2 FW); Junge 11/1 Dreier (0/2 FW); Westerhold 11 (1/1 FW); Kentschner 10; Petrovic 9 (3/8 FW); Nolte 5/1 Dreier; Grewing 4 (2/2 FW); Haake 1 (1/2 FW); Wahidi; Born; Diekmeyer und Horstmann.
DJK2: 17 Fouls | Niestadtkötter 23/1 Dreier (2/10 FW); Loeschke 17/2 Dreier (7/14 FW); Irom 8 (2/6 FW); Gerling 7 (1/8 FW); Saalfeld 6 (2/3 FW); Kotulla 5/1 Dreier (0/2 FW); Heising 2; Becker; Ohiomoba (0/2 FW); Kaya und Boga.

Spielbericht:
TUS Lübbecke 1 hat es geschafft: mit dem 5. Sieg im diesjährigen Sommerpokalwettbewerb des Basketballkreises Ostwestfalen, 4 davon gegen höherklassige Gegner, hat man zum ersten Male in der Geschichte des Sommerpokalwettbewerbs den Pokal in die Bierstadt geholt, und das verdientermaßen.

Bei Saunabedingungen entwickelte sich in der gut gefüllten Halle des Wittekindgymnasiums (ca. 90 Zuschauer gaben dem Spiel einen passenden Rahmen) zunächst ein etwas zähes Spiel, in dem Rheda bis zur Pause den Vorsprung der Lübbecker auf 14 Punkte reduzieren konnte. Nach einer gelungenen Hebefiguren- und Akrobatikeinlage einer Gruppe des Lübbecker Sportvereins, der die Pause willkommenermaßen etwas verlängerte, nahm das Spiel im dritten Viertel deutlich an Fahrt auf, in dem es TUS Lübbecke gelang, sich auf 26 Punkte abzusetzen. DJK Rheda konnte bei aller Gegenwehr im letzten Viertel nur noch Ergebniskosmetik betreiben und verkürzte bis Spielende auf 15 Punkte. Spielentscheidend war die mannschaftliche Geschlossenheit des Kreisligisten aus Lübbecke, sodass es dem klassenhöheren Gegner aus Rheda, der auf seinen Distanzschützen Sander und Flügel Gollnick verzichten musste, nicht gelang, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken.

Die beiden Schiedsrichter Osman Erhan aus Brackwede und Jürgen Erdmann aus Gütersloh waren absolut sicher und dem Spiel würdige Leiter, ohne im Mittelpunkt zu stehen.

Groß war der Jubel der Spieler des TUS Lübbecke, als sie nach Abschneiden des Basketballnetzes und den Glückwünschen des Bürgermeisters der Stadt Lübbecke aus der Hand des auch als Sportwart amtierenden Erdmann den Wanderpokal, eine Urkunde und eine Flasche Sekt im Empfang nehmen durften. (Das Ballgeschenk des Kreises wird nachgeliefert.)

Die dritte Halbzeit vor den Toren der Sporthalle wurde mit Grillgut und kühlen Getränken ebenso toll in Szene gesetzt. Danke noch einmal an den TUS: ihr wart ein würdiger Sieger und sehr gute Gastgeber!